Lenßen & Partner und K11Forum

Für alle Lenßen und Partner & K11 Fans. Hier könnt ihr euch mit anderen Fans unterhalten und neu Freunde finden ;D Herzlich Willkommen!!!
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Austausch | 
 

 Zum Glück gezwungen!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ann-Ka
Site Admin
Site Admin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1369
Alter : 23
Ort : Frankfurt a.M.
Hobbies : Handball, Sport, Friends [♥], K11
Laune : traurig =( sorry leutziii wegen dem Forum!
Anmeldedatum : 25.08.07

BeitragThema: Zum Glück gezwungen!   Mi Jan 09, 2008 5:54 am

Noch etwas zu der Story die ist jetzt total ausgedacht. Da stimmen eig. nur die Namen *gg*
die ist mir eben spontan eingefallen. Also ein paar Details nicht so Ernst nehmen ;D
Achso also es kann auch sein das da ausversehen mal Türkei statt Dubai steht, denn am Anfang spielte die Story bei mir in der Türkei dann hab ich das geändert. Kann sein das ich ein paar mal das Wort Türkei vergessen habe, durch Dubai zu ersetzten ;D
ps. da die Story wieder zu lang war musste ich sie wieder teilen Wink

Vorgeschichte:
Alex war damals 13 Jahre alt. Sie und ihre Familie machten Urlaub in Dubai, doch die Ehe ihrer Eltern war kaputt. Jedoch Alex Liebesleben war perfekt. Sie hatte sich in einen jungen verliebt der, wie sie in München wohnte. Die beiden waren auch zusammen. Der Urlaub sollte eig. wie ein ganz normaler Familienurlaub werden, doch alles wurde anders. Alex’ Mutter verliebte sich in einen Mann aus Duabi und trennte sich von ihren Mann. Alex und sie wanderten aus. Dort heiratete sie ihre „Urlaubs-Liebe“. Er hieß Tarkan und war sehr religiös. Die alten Traditionen waren ihm sehr wichtig. Alex sah ihre Jungend- und Große-Liebe nie wieder. 5 Jahre später



Zum Glück gezwungen

„Ich liebe ihn nicht und werde ihn nicht heiraten!“ schrie Alex ihren Vater an. „Du wirst so sind die Traditionen! Der Vater sucht den Bräutigam seiner Tochter!“ schrie er zurück. „Ich bin erstens schon erwachsen und darf selber entscheiden und zweitens du bist gar nicht mein echter Vater!“ Alex’ Mutter stand nur daneben. Sie konnte ihren Mann nicht wieder erkennen. Er hatte sich nach der Hochzeit sehr verändert. Er trank und schlug seine Frau. Alex musste immer zu gucken. „Ich werde ihn finden und du wirst ihn heiraten!“ damit verließ er den Raum. Alex Mutter brach zusammen und weinte. „Hey Mama ich hol uns hier raus!“ – „Aber wie Mausi?“ – „Ich weiß es noch nicht, aber ich schaffe es!“ Alex musste ihrer Mutter immer wieder mut geben, sonst hätte sie sich wahrscheinlich schon etwas angetan. Alex’ Mutter war nicht mehr die starke Frau wie früher, sie war hatte immer Angst und schon lange mehr kein Selbstvertrauen. Weg konnten die beiden nicht da Tarkan ihr ganzes Geld ausgegeben hatte. So ging es erstmals weiter, bis Tarkan ins Gefängnis kam. Dort musste er aber nicht lange bleiben! Er war ja ein angesehener Mann, das machte die „Flucht“ von Alex und ihrer Mutter auch nicht einfacher. Er hatte einfach überall seine Leute. Was blieb ihnen also anderes übrig als weiterhin in Dubai zu bleiben? Tarkan blieb 2 Jahre im Gefängnis und kam sofort wieder rein. Als er entlassen wurde schlug er einen Beamten, da dieser „angeblich“ frech wurde. Diese Mal bekam er 8 Jahre da er schon vorbestraft war. Doch auch in dieser Zeit konnten Alex und ihre Mutter nicht fliehen. Tarkan hatte einen seiner Leute zu den beiden geschickt, der auf sie aufpassen sollte. Alex war inzwischen 28. Das erste was Tarkan tat als er wieder frei war Alex mit einer Zwangshochzeit zu drohen. Alex wollte den Mann heiraten den sie liebte und nicht irgendeinen, wegen dem Geld. Sie sehnte sich nach München. Dort hatte sie alles! Jemanden den sie liebte und der sie liebte, auch wenn sie noch jung damals war, dort hatte sie einen Vater der sie lieb hatte, einfach alles! Hier hatte sie nichts außer ihrer Mutter. Eines Tages sollte ein Reicher Mann mit seinem Adoptivsohn in die Stadt kommen. Der Mann gab einen Ball, dort wollte Tarkan nachdem zukünftigen Mann für Alex suchen. Denn dort sollten sich nur die reichen Leute aufhalten. Er hatte sogar extra Alex ein Kleid gekauft[also jetzt nicht so richtig ein Kleid sondern so ein Ding was Bauchtänzerinnen an haben, sorry ich weiß nicht wie das heißt! Very Happy]! Sonst kaufte er ihr eig. nichts. Alex nahm es bzw. musste es nehmen den Tarkan zwang sie mit auf den Ball zu kommen. Der Abend dass Balles war gekommen. Viele Väter mit ihren Töchtern bzw. Söhnen waren da. Alle waren sehr elegant gekleidet. Jedoch gefiel keiner von ihnen Alex. Alle kamen für sie kalt rüber, so Gefühllos und nur hinter dem Geld her. „Du wirst dich benehmen wenn wir jetzt zu Scheich Al Maktoum und seinem Sohn gehen!“ zischte er Alex ins Ohr. Diese nickte nur. Der Scheich, war ein sehr netter Mann und vor allem ein großzügiger Mann. „Scheich Al Maktoum und sein wunderbarer Sohn Gerrit Al Maktoum seien herzlichst gegrüßt von mir und meiner Tochter Alexandra.“ Tarkan warf sich dem Scheich fast vor die Füße. Er hätte alles für Geld und Macht gemacht! Der Scheich und sein Adoptivsohn, der fast genau so alt war wie Alex, nickten Tarkan und Alex zur Begrüßung. „Scheich könnte ich vllt. nachher mit ihnen unter vier Augen reden? Wenn es ihnen passen würde.“ Schleimte Tarkan weiter. „Ich denke es wird mir möglich sein.“ Gab ihm der Scheich als Antwort und dann mussten Tarkan und Alex weg, denn die anderen Gäste wollten auch den Scheich und seinen Sohn begrüßen. Alex drehte sich noch mal kurz zu dem Sohn vom Scheich um. Sie merkte dass er sie anguckte und (voll) süß lächelte. Ein bisschen erinnerte das Lächeln von ihm Alex an ihre Jugendliebe, aber diese hieß Jan und nicht Gerrit Al Maktoum. Gerrit Al Maktoum flüsterte schnell seinem Vater noch etwas ins Ohr und dann begrüßte er die anderen Gäste. Eine Zeitlang redeten die Gäste untereinander. Alex hatte sich in eine Ecke gesetzt von wo aus Tarkan sie im Blick hatte. Alex fühlte sich hier nicht wohl. Lieber würde sie bei ihrer Mutter sein. Zu Hause nannte sie das nicht wo sie schon lange wohnte. Ihr zu Hause war in München und ihre große Liebe auch! Dann trat ein Bediensteter in den Raum. Mit einem großen Stab klopfte er dreimal auf den Boden und rief in den Saal. „Das Essen ist serviert!“ Langsam machte man sich in Richtung Essenssaal auf. In dem Saal standen viele Tische. Hier wurden die Gäste aufgeteilt. Gerade als Alex und Tarkan sich auf Ihre Plätze setzten wollten, kam der gleiche Bedienstete wieder und sagte das der Scheich die beiden an seinem Tisch wünsche. Tarkan dachte natürlich das er mit dem Scheich verhandeln könnte. Er wollte jetzt durchsetzen dass dem Scheich sein Sohn seine Alex heiraten sollte. Beide setzten sich an den Tisch vom Scheich. Dort saßen nur der Scheich, seine Frau, sein Sohn, Tarkan und Alex. Der Scheich saß am Tischkopf, rechts neben ihm seine Frau und neben dieser ihre Adoptivsohn. Gegenüber von dem saß Tarkan und neben dem saß Alex, also saß Alex links neben dem Scheich. Die beiden bedankten sich dass sie hier nun sitzen durften. Es war ein 6 Gänge Menü. Während dem 5. Gang schielte Alex leicht zu dem Sohn. Schon wieder starrte dieser sie an. Kann der auch mal jemand anderen an starren? Dachte Alex leicht sauer. Der Scheichs Sohn lächelte Alex an. Diese guckte sofort wieder nur auf ihren Teller. Die Frau vom Scheich begann ein Gespräch mit Alex während dem Fünften und Letztem Gang. Sie schien auch sehr nett zu sein. Nachdem Essen redete man noch etwas dann was es Zeit für die Tänze. 6 wunderschöne Bauchtänzerinnen kamen in den Essenssaal rein gelaufen, dazu passende Musik. Nach 5min gingen sie von der Mitte des Saales zu dem Scheich und seinem Sohn. Sie tanzten die beiden verführerisch an. Schon wieder so ein Frauenaufreißer! Dachte Alex im ersten Moment, doch dann sah sie das er sich gar nicht so sehr für die Tänzerinnen zu interessieren schien. Das verstand Alex im ersten Moment nicht, er war doch Jung und hatte Geld. Er konnte doch eig. jede haben und jeder Mann wollte doch auch mal Spaß, aber Gerrit schien anders zu sein. Wieder guckte er sie an und lächelte. Alex beendete sofort den Blickkontakt indem sie auf den Tisch guckte. Nach der Tanzeinlage waren alle Gäste aufgefordert worden zu Tanzen. Nur der Tisch des Scheichs saß noch am Tisch. Der Scheich rief nach einem Michael und sofort kam der Bedienstet von vorhin wieder. „Sie wünschen?“ fragte er den Scheich. Dieser flüsterte ihm etwas ins Ohr und dann ging Michael wieder. Tarkan sah jetzt seine Chance und fragte den Scheich ob er nun Zeit hätte mit ihm unter vier Augen zu sprechen. Er nickte und so machten sich Tarkan und der Scheich auf und gingen in einen der kleinen offenen Räume, das Palastes, wo der Ball stattfand. Alex stand auf und ging raus um frische Luft zu bekommen. Sie merkte jedoch nicht wie ihr jemand folgte. Sie ging zu einem kleinen Teich der im Hofe des Palastes war. Sie lehnte sich an einen großen Baum. Sie dachte wieder an früher in München. Leise sagte sich vor sich hin:“ Oh Jan wenn ich dich wieder sehen könnte. Ob du mich wieder erkennen würdest?“ – „Was macht eine so schöne junge Frau hier draußen so alleine?“ fragte eine Stimme Alex von hinten. Sie erschrak und drehte sich ruckartig um. Vor ihr stand Gerrit Al Maktoum. „Haben sie mich eben erschreckt!“ bekam Alex nur raus. „Oh Verzeihung! Das wollte ich nicht.“ Entschuldigte er sich höflich. „Ist ja nichts passiert.“ Lächelte Alex. „Sie können also du lachen!“ – „Was?“ Alex verstand ihn nicht ganz. „Ja drinnen haben sie nicht gelacht! Ich hab schon gedacht sie können nicht lachen!“ lächelte er. „Wo ich zu wenig lache bzw. lächel, lächeln sie zu viel!“ grinste Alex. „Ja also Sohn eines reichen Scheichs muss man immer nett, höflich sein und lächeln!“ – „Oh das wusste ich gar nicht!“ musste Alex zu geben. „Ja wenn wir das nicht tun würden, würde man sagen dass wir unhöflich wären und nicht würdig seien reich zu sein! Aber zum Glück sieht mein Vater das nicht so Ernst.“ Erklärte Gerrit ihr. „Ich danke ihnen für die Erklärung!“ – „Ach lassen sie doch das SIE weg. Ich bin Gerrit. Und sie darf ich zu ihnen DU sagen?“ Eig. war das nicht Alex’ Art jedem ihre Freundschaft anzubieten, doch Gerrit schien okay zu sein. „Alexandra“ dabei reichte sie ihm die Hand. Er guckte sie erst komisch an. „Tschuldigung. In München wo ich her komme gibt man einem die Hand, hier nickt man ja.“ Alex konnte sich das nicht merken immer gab sie Leuten die Hand, die sie dann alle nur schräg anguckten. „Ach sie, Verzeihung du… kommst aus München?“ fragte er nach. „Ja, ich bin mit 13 hierher gekommen. Im Urlaub lernte meine Mutter Tarkan kennen und heiratete ihn. Und so zog ich hier her! Aber das interessiert dich sicher nicht.“ Alex wurde etwas rot. „Nein ganz im Gegenteil ich finde es spannend. Schließlich muss ich doch wissen wie die vielen Leute nach Dubai kommen.“ Lächelte er schon wieder. Während die beiden sich unterhielten führten Tarkan und der Scheich ein Gespräch.

_________________
14.6.08 - Starcart <- bezzzzt Day !!! <33


Zuletzt von am Mi Jan 09, 2008 5:57 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ariadne-forum.forumieren.com/index.htm
Ann-Ka
Site Admin
Site Admin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1369
Alter : 23
Ort : Frankfurt a.M.
Hobbies : Handball, Sport, Friends [♥], K11
Laune : traurig =( sorry leutziii wegen dem Forum!
Anmeldedatum : 25.08.07

BeitragThema: Re: Zum Glück gezwungen!   Mi Jan 09, 2008 5:55 am

„Über was wollen sie denn mit mir unter vier Augen sprechen?“ fragte ihn der Scheich. „Also eig. wollte ich unter vier Augen mit ihnen sprechen und nicht unter Sechs!“ sein Blick zeigte auf den Bediensteten. „Ach sie meinen Michael, meinen Bediensteten?“ Tarkan nickte. „Vor ihm habe ich keine Geheimnise! Er ist so was wie ein sehr guter Freund von mir. Entweder sie sagen es mir in seiner Anwesenheit oder wir beenden das Gespräch!“ machte ihm der Scheich klar. Tarkan nickte zustimmend, wenn er auch nicht ganz einverstanden war, dann begann er dem Scheich seinen Vorschlag zu erzählen:“ Also es geht um meine Tochter. Sie kennen ja die alten Traditionen. Der Vater sucht den Bräutigam für seinen Diamanten. Meine Alex und ihr wundervoller Sohn wären doch das Paar von Dubai!“ – „Ich habe schon gemerkt das mein Sohn ein Auge auf ihre Tochter geworfen hat, aber ihre Tochter sah nicht so aus, als würde mein Sohn ihr imponieren!“ – „Nein sie ist nur etwas schüchtern und wenn ihr Sohn diese Hochzeit will, dann sollte er sie auch bekommen.“ Versuchte sich Tarkan zu retten. Der Scheich stimmte im leicht zögernd nickend zu. „Sehen sie ich wusste doch dass wir beide ins Geschäft kommen! Gefühle und die Liebe das ist doch was für Waschlappen!“ grinste Tarkan widerlich. „Dann lassen sie uns die frohe Botschaft den anderen verkünden!“ – „Das ist toll Al Maktoum, aber also... wie soll ich sagen. Ich mein ich gebe ihnen mein Ein und Alles!“ stotterte Tarkan etwas. Er wusste nicht wie er den Scheich wegen dem Geld für die Zwangshochzeit fragen sollte. „Sie meinen das Geld für die Zwangshochzeit?!“ fragte der Scheich nach, der ihn sofort verstand. „Ja genau!“ – „Das klären wir noch nun lassen sie uns wieder zu meinen anderen Gästen gehen!“ So machten sich die beiden auf. Alex und Gerrit hatten die ganze Zeit geredet bzw. Alex hatte geredet und Gerrit hörte ihr zu. Die beiden waren schon sehr gute Freunde. Und wenn Alex ehrlich war, fand sie Gerrit jetzt schon süß und vor allem war es ihr erster Freund in Dubai. Sie hatte vorher mit keinem geredet und keiner der Jungen oder Mädchen früher kam auf sie zu. So hatte sie dann auch keine Freunde. Aber mehr von Gerrit wollte sie nicht, sie liebte nur Jan! Aber ob er sie noch liebte war die Frage! Eigentlich hatte sie ja keine Chance auf eine gemeinsame Zukunft mit Jan. Er war in Deutschland und sie in Dubai. Sie wusste nichts über Jan, was er macht im Moment, ja ob er überhaupt noch lebte usw. Gerrit lächelte Alex wieder an nachdem sie diesem eine alte Geschichte aus ihrem Leben ihm erzählt hatte, da wurden sie auch schon gerufen. Zusammen gingen sie wieder in den großen Saal wo die Begrüßung stattfand. Beide stellten sich in die erste Reihe, was relativ einfach ging wenn man den Sohn des Scheichs als Begleiter hat. Alex guckte etwas skeptisch als sie Tarkan und den Scheich vorne sah. „Was machen die beiden da vorne?“ fragte Alex leise Gerrit. „Ich weiß es nicht, ich war doch draußen bei dir!“ log er Alex an. Er und sein Vater wussten sofort was Tarkan vorhatte. Der Scheich begann zu sprechen:“ Meine lieben Gäste, Freunde und meine Familie. Dieser Mann Tarkan Hammelar wird heute Abend etwas Besonderes von mir bekommen!“ Tarkan fühlte sich richtig sicher und grinste alle nur fies an. Auf einmal stand Alex’ Mutter neben Alex. „Ja Mama was machst du denn hier?“ fragte Alex sie leise. „Ich wurde abgeholt und hier hergebracht. Warum wurde mir auch noch nicht gesagt!“ gab diese ihr als Antwort. „Ich glaube Alex wenn du und deine reizende Mutter meinem Vater zu hören würdet. Wüsstet ihr es bald!“ lächelte er schon wieder. „Der ist ja süß! Wer ist das den Alex?“ fragte ihre Mutter sofort nach. Psst sagte Alex leise zu ihrer Mutter und beide hörten dem Scheich wieder zu. Der hatte in der zwischen zeit noch eine lange Rede gehalten und kam nun zum Punkt:“ Was ich ihnen damit sagen will ist, das unsere Kinder das wichtigste in unserem Leben sind! [Tarkan verstand den Scheich zwar jetzt nicht, aber er unterbrach ihn nicht] Wir sollten alles für sie tun. Die alten Traditionen sind für Zwangshochzeiten, aber wie sie schon heißen ALTE Traditionen! Inzwischen ist es verboten in aller Öffentlichkeit seine Tochter für Geld zu verkaufen! Sie bekommen von mir einen Gefängnisaufenthalt geschenkt! Tarkan Hammelar hiermit sind sie festgenommen! Wegen Menschenhandels, Körperverletzung und mehrfachem schweren Betrug! Wachen fest nehmen!“ befahl der Scheich. Alex, ihre Mutter und Tarkan guckten sich nur ungläubig an. „Nun zu ihnen [der Scheich zeigte auf Alex und ihre Mutter] hinter ihnen liegen dunkle Zeiten! Mein Sohn und ich hoffe dass sie mehr Glück in der Zukunft haben!“ er lächelte. Tarkan war stink sauer, er wäre am liebsten Abgehauen, aber die Wachen waren schneller. So ging es wieder ins Gefängnis für ihn und dieses Mal für richtig lange Zeit! Alex und ihre Mutter waren überglücklich. Beide und Gerrit gingen zu dem Scheich. Sie bedankten sich bei ihnen. Dann fügte der Scheich noch etwas hinzu:“ Ihnen steht auch unser Privates Flugzeug zur Verfügung, für den Rückflug nach München!“ Alex guckte ihn an:“ Ja aber woher wissen sie?“ Der Scheich guckte in Richtung seines Sohnes. Alex drehte sich zu ihm und schon wieder lächelte er. Vor lauter Freude schmiss sie sich ihm um den Hals und küsste ihn. Alle guckten auf die beiden und alle brachten ein Oh raus. Nach etlichen Minuten lösten die beiden sich von einander. „Aber woher wusstest du es?“ fragte Alex ihn nun. „Vor 15 Jahren, in einem anderen Land unter einem anderen Namen sind wir uns begegnet!“ war seine Antwort. Alex verstand die ganze Welt auf einmal nicht mehr:“ Du.… [stotterte sie] du bist Jan? Aber wie..? Aber warum heißt du jetzt Gerrit? Deine Eltern ..?“ Alex wusste gar nicht mit welcher Frage sie anfangen sollte. „Meine Eltern sind als du im Urlaub warst gestorben. Ich kam erst ins Heim. Als ich dort hörte dass du nie wieder kommen würdest, zerbrach meine Welt! Doch dann kam Scheich Al Maktoum in das Heim und suchte einen Sohn. Ich bin ihm sofort aufgefallen und als ich hörte dass er ein Scheich aus Dubai war, wollte ich ihn als Vater. Ich wurde zu einer ganz anderen Person. Ich änderte meinen Namen und ich war nicht mehr ein Waisenkind sondern der Sohn eines Scheichs. Ich habe dich gesucht! Doch keiner wusste wo du bist! Als ich dich sah heute auf dem Ball, wusste ich sofort dass du es bist! Mein Vater wusste alles über dich bzw. über uns. Ich sagte ihm vorhin ins Ohr das du es bist nach der ich so lange gesucht habe. Deinen Stiefvater habe ich sofort durchschaut, dass mit der Zwangshochzeit und das mit den Betrugen wussten wir schon lange wir brauchten nur noch einen Fehler von ihm, denn wir heute Abend ja bekommen haben. Aber nun Alex habe ich dich gefunden! Ich will dich nie wieder verlieren! Somit frage ich dich, alle Gäste hier sollen Zeugen sein! Alexandra Rietz [eigentlicher Name von Alex Razz Razz] Willst du meine Frau werden? Aus freiem Willen und aus Liebe!“ er kniete vor Alex und holte einen Ring aus seiner Hosentasche. Er trug natürlich wie alle Männer eine weiße Schlabberhose und ein weißes weites Oberteil das mit gold verziert war und keine Jeans dass gehörte sich nicht in Dubai bei einem Ball vom Scheich. Alex guckte zu ihm runter und eine einzige Träne bahnte sich ihren Weg und lief ihr die Wange runter. „Ich will! Ich will dich auch nie wieder verlieren das habe ich schon einmal und nie wieder! Ich will, ich will!“ Gerrit ging hoch zu ihr stand nun vor ihr und steckte ihr den Ring an den Ringfinger. „Ich liebe dich, ich habe nie aufgehört dich zu lieben!“ sagte er zu Alex. „Ich liebe dich auch! Ich habe dich nie vergessen!“ sagte sie zu ihm und beide küssten sich wieder. Alle klatschten und der Scheich und Alex’ Mutter fielen sich um den Hals. „Willkommen in der Familie!“ Anette Rietz nickte dem Scheich zum Dank. Diesen Abend vergaß keiner. Der Tag der Hochzeit war gekommen. Am Strand fand sie statt. Alex hatte ein wunderschönes Kleid an und Gerrit einen tollen Anzug. Unter den Palmen gaben sie sich dann das JA Wort. Doch eine große Feier gab es nicht, denn Alex und Gerrit flogen an diesem Tag wieder zurück nach München, wo sie sich ein Haus gekauft hatten. Alex’ Mutter blieb bei dem Scheich und seiner Frau. Die drei verstanden sich perfekt, nur manchmal nervten die beiden Frauen den Scheich mit dem Thema „Klamotten und Schuhe“ aber er hatte sich damit abgefunden. Alex und Gerrit lebten sich wieder in München ein. Sie trugen auch nicht mir die Kleidung aus Dubai sondern T-Shirt und Jeans. 8 Jahre später. Beide waren jetzt 36 inzwischen hatten sie einen Jungen der schon 7 Jahre alt war. Immer im Sommer bzw. Sommerferien flogen sie nach Dubai zu ihren Eltern.

Ende

_________________
14.6.08 - Starcart <- bezzzzt Day !!! <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ariadne-forum.forumieren.com/index.htm
LuP K11-fan1
Mitglied
Mitglied
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1166
Alter : 25
Ort : Rostock (so weit weg von luP und K11)
Hobbies : tanzen, singen, telefonieren, tv gucken, freunde
Laune : fast immer super laune
Anmeldedatum : 22.09.07

BeitragThema: Re: Zum Glück gezwungen!   Mi Jan 09, 2008 6:51 pm

hamma tolle story!!!!! das hast du fein gemacht

aber mit michis rolle kann ich mich nicht abfinden! ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hro-single.de
Ann-Ka
Site Admin
Site Admin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1369
Alter : 23
Ort : Frankfurt a.M.
Hobbies : Handball, Sport, Friends [♥], K11
Laune : traurig =( sorry leutziii wegen dem Forum!
Anmeldedatum : 25.08.07

BeitragThema: Re: Zum Glück gezwungen!   Mi Jan 09, 2008 6:57 pm

LuP K11-fan1 schrieb:
hamma tolle story!!!!! das hast du fein gemacht

aber mit michis rolle kann ich mich nicht abfinden! ^^
Thx
und wegen Michi seh es doch mal so er ist aber auch ein sehr guter Freund vom Scheich. Und der Scheich wollte ihn unbedingt bei dem Gespräch dabei haben! *gg*

_________________
14.6.08 - Starcart <- bezzzzt Day !!! <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ariadne-forum.forumieren.com/index.htm
~susi~
Mitglied
Mitglied
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 137
Alter : 23
Ort : Frankfurt a.M.
Hobbies : Tanzen, chadden und mit Ann-Ka scheiße bauen xD
Laune : England war qaiiiiil
Anmeldedatum : 19.08.07

BeitragThema: Re: Zum Glück gezwungen!   Fr Jan 11, 2008 12:31 am

Gerrit Al Matkoum lol! lol! lol!
woher hast du denn den Namen??? Der ist ja genial !!!!! *totlach* coole Story Süße !!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.repage7.de/member/lup-fans/
LuP K11-fan1
Mitglied
Mitglied
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1166
Alter : 25
Ort : Rostock (so weit weg von luP und K11)
Hobbies : tanzen, singen, telefonieren, tv gucken, freunde
Laune : fast immer super laune
Anmeldedatum : 22.09.07

BeitragThema: Re: Zum Glück gezwungen!   Fr Jan 11, 2008 6:41 pm

ah ann-ka ja damit geb ich mich dann zu frieden mehr kann man in der hinsicht nicht erwarten =)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hro-single.de
Ann-Ka
Site Admin
Site Admin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1369
Alter : 23
Ort : Frankfurt a.M.
Hobbies : Handball, Sport, Friends [♥], K11
Laune : traurig =( sorry leutziii wegen dem Forum!
Anmeldedatum : 25.08.07

BeitragThema: Re: Zum Glück gezwungen!   Sa Jan 12, 2008 3:00 am

~susi~ schrieb:
Gerrit Al Matkoum lol! lol! lol!
woher hast du denn den Namen??? Der ist ja genial !!!!! *totlach* coole Story Süße !!
du wirst Lachen aber den hab ich von Google xDDDDD

_________________
14.6.08 - Starcart <- bezzzzt Day !!! <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ariadne-forum.forumieren.com/index.htm
raipa
Mitglied
Mitglied
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 324
Alter : 22
Ort : Schweiz
Hobbies : http://mystory.justforum.net/
Laune : http://mystory.justforum.net/
Anmeldedatum : 22.02.08

BeitragThema: Re: Zum Glück gezwungen!   So Feb 24, 2008 2:19 am

Mir gefallen die Rollen!!! lol!
Aber ich würde den Teil nicht Alex Vater zeigen!!!

Auch wenn es nichts mit K11 zu tun hat, du schreibst einfach hammermässig!!!

Voll Sahne!!!

king queen

Gerrit und Alex
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mystory.justforum.net/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zum Glück gezwungen!   

Nach oben Nach unten
 
Zum Glück gezwungen!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lenßen & Partner und K11Forum :: Arbeiten der Mitglieder (K11) :: Kurzstory-
Gehe zu: