Lenßen & Partner und K11Forum

Für alle Lenßen und Partner & K11 Fans. Hier könnt ihr euch mit anderen Fans unterhalten und neu Freunde finden ;D Herzlich Willkommen!!!
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Ermittlerpech.

Nach unten 
AutorNachricht
Liliane
Mitglied
Mitglied
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 5
Alter : 25
Ort : Deutschland
Hobbies : Tanzen.
Laune : Gut. :)
Anmeldedatum : 18.06.09

BeitragThema: Ermittlerpech.   Fr Jun 19, 2009 10:20 pm

Vorwort:
Also das ist meine allererster Fan Fiktion. Das erste Kapitel ist vll ein bischen unspektakulär, aber am Ende wirds sicher noch spannender. Smile.

Viel Spaß beim Lesen. Pls Cmt's. bounce
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liliane
Mitglied
Mitglied
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 5
Alter : 25
Ort : Deutschland
Hobbies : Tanzen.
Laune : Gut. :)
Anmeldedatum : 18.06.09

BeitragThema: Re: Ermittlerpech.   Fr Jun 19, 2009 10:57 pm

Um fünf klingelte Katjas Wecker das erste Mal. Viel zu früh, wie sie sich dachte und den Wecker ausstellte, um weiter zehn Minuten zu schlafen. Als er um halb sechs das zweite Mal klingelte, stand sie endlich auf, machte sich fertig und fuhr in die Kanzlei. Viel zu tun gab es heute nicht, aber sie wollte pünktlich da sein, um Julia bei der Fertigstellung der Akte vom letzten Fall zu helfen.
Als Katja in der Kanzlei ankam, wurde sie schon von Julia sehnsüchtig erwartet. „Wo bleibst du denn? Ich dachte du wolltest um 8 hier sein.“ Nach einem kurzen Blick auf ihre Uhr, stellte Katja fest, dass sie sich viel zu spät auf den Weg in die Kanzlei gemacht hatte. „Es tut mir echt leid. Ich dachte, ich wäre mal pünktlich.“, seufzte sie. Dann setzen sie sich an die Akte.
Nach einer Weile, und nachdem auch Ingo und Sebastian in der Kanzlei erschienen sind, hatten sie den Fall auch offiziell abgeschlossen. Mit einer Tasse Kaffe setzte Katja sich zu Sebastian auf das Sofa in Ingos Büro, als plötzlich Ingos Telefon klingelte. Eine neue Mandantin hatte sich angemeldet. Wenige Minuten später saß sie vor Ingo Lenßens Schreibtisch und schilderte ihr Anliegen. „Es geht um meinen Mann. Seit einigen Monaten ist er jedes zweite Wochenende auf Dienstreise. Aber jedes Mal, wenn ich ihn versuche anzurufen, geht nur die Mailbox dran. Angesprochen darauf hab ich ihn schon, aber er streitet alles ab. Ich weiß nicht, was ich glauben soll. Alles deutet auf eine Affäre hin: die Dienstreisen, die Unerreichbarkeit. Das macht mir echt sorgen.“ „Wir kümmern uns darum. Meine Ermittler werden ihn observieren und dann sehen wir ja, ob etwas mit einer anderen Frau hat. Sagten sie nicht am Telefon, dass sie dieses Wochenende bei ihrer Schwester sind. Dann werden meine Ermittler am besten dann ihre Ermittlungen beginnen.“
Am nächsten Tag hatten sie sich in ihrem Auto vor das Haus der Mandantin bereitgestellt, um ihm zu überprüfen. Der verdächtige Ehemann war zwar auf Dienstreise, es gab jedoch keine Anzeichen einer anderen Frau. Und auch an diesem letzten Tag der Observation hatte sich nichts auffälliges ergeben und in einer Stunde sollte die Mandantin von ihrer Reise zurückkehren. „Basti, hier tut sich sicher nichts mehr, lass uns fahren.“ „Es sind sowieso nur noch ein paar Minuten, die können wir jetzt auch noch hier bleiben.“ Mit einem Lächeln auf den Lippen, schaute er zu ihr. „Du musst geduldiger werden, Katja.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Ermittlerpech.
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lenßen & Partner und K11Forum :: Arbeiten der Mitglieder (Lenßen & Partner) :: Eigene Stories-
Gehe zu: